Konzept RD/Krankenhaus

Zur Zeit kann es zu Beeinträchtigungen beim Spielen kommen, da nächtliche Updates durchgeführt werden. Bitte erstelle bei Zugriffsproblemen während dieser Zeit keine Fehlermeldung.

Login über das Spiel

Die Foren Zugänge sind mit den Spiel-Accounts verknüpft.
Bitte nutze daher die Anmeldung über das Menü im Spiel.

  • Moin zusammen, hiermit möchte ich einmal mein Konzept für den Regelrettungsdienst inklusive Krankenhaus vorstellen.


    1. Neue Rettungsmittel

    Um den Regelrettungsdienst vollständig und vernünftig darzustellen bedarf es folgender Fahrzeuge:

    - NEF

    - KTW

    - Schwerlast RTW

    - ITW

    - NAW

    - Rettungshubschrauber

    - First Responder Fahrzeuge bzw die Möglichkeit Fahrzeuge der Feuerwehr als First Responder einzusetzen.#

    - ORGL RD

    - LNA


    1.1. Ausbildung der Rettungsmittel

    - NEF: Das NEF benötigt einen Fahrer (keine Ausbildung) sowie einen Notarzt. Der Notarzt bedarf einer Ausbildung an der RD Schulde. Die Dauer würde ich hier mit 5 Tagen festsetzen.

    - KTW: Der KTW bedarf keiner Ausbildung.

    - Schwerlast RTW: Der SRTW bedarf keiner Ausbildung.

    - ITW: Der ITW ist mit 3 Personen Besetzt, Fahrer, Notarzt sowie einer Person mit der Zusatzausbildung Intensivtransport, diese dauert 3 Tage an der RD Schule.

    - NAW: Der NAW bedarf 2 Personen ohne Ausbildung sowie 1x Notarzt.

    - RTH: Der Hubschrauber bedarf 1 Person ohne Ausbildung (Darstellung des Piloten, dieser kommt meistens von der Pol) sowie einem Notarzt und einer Person mit der ausbildung HEMS TC an der RD schule. Die Ausbildung dauert an der RD schule 3 Tage.

    - First Responder: Bedarf keiner Ausbildung.

    - ORGL RD: Besetzt mit einer Person mit der Ausbildung zum Organisatorischen Leiter RD, die Ausbildung dauert 5 Tage

    - LNA: Besetzt mit einem Fahrer und einem Notarzt mit der Zusatzausbildung LNA, diese dauert 2 Tage.


    1.2. Einsatz der Rettungsmittel

    - NEF: Das Fahrzeug bringt den Notarzt zur Einsatzstelle bei Patienten mit Lebensbedrohlichen zuständen.

    - KTW: Der KTW dient zum Transport von Nicht-Notfallpatienten bzw Leichtverletzten Personen.

    - Schwerlast RTW: Der SRTW ist einzusetzen wie ein normaler RTW mit dem Unterschied das dieser Patienten bis ca 350KG Transportieren kann.

    - ITW: Der ITW ist quasi einzusetzen wie ein KTW nur das dieser Intensivpflichtige Patienten transportiert zum Beispiel bei Verlegungen zwischen Krankenhäusern.

    - NAW: Der NAW ist ausgestattet wie ein RTW mit der Ergänzung das dieser den Notarzt direkt dabei hat.

    - Rettungshubschrauber: Der RTH dient zum schnellen und schonenden Transport von Patienten sowie als Schneller Notarzt zubringer.

    - First Responder: Der FR/HvO dient zur Erstversorgung von Patienten um die Therapiefreie Zeit bis zum eintreffen zu verkürzen.

    - ORGL: Der ORGL wird ab 10 Patienten an der Einsatzstelle benötigt. Er Koordiniert den Einsatz der Rettungskräfte und macht die Bettenanforderrung.

    - LNA: Der LNA dient als Vorgesetzter Notarzt wenn mehr als 5 Notärzte an einer Einsatzstelle sind. Er kann zusätzlich als reguläres NEF eingesetzt werden.


    2: Gebäude

    Für den kompletten Rettungsdienst bedarf es folgende Gebäude

    - Rettungsdienstschule: Dient zur Ausbildung des Personals

    - Krankenhaus

    - Rettungswache

    - Rettungswachenerweiterung an Feuerwachen (oder Zusammenlegung von Feuer und Rettungswachen)


    2.1: Klinikerweiterungen

    Das Krankenhaus dient zur Behandlung von Notfallpatienten. Beim Bau des Klinikums kann man eine Station auswählen die man Kostenlos bekommt diese hat eine Kapazität von 10 Betten.

    Das Krankenhaus kann dann um nachfolgende Stationen erweitert werden, und mit jeder Station erhält man eine bestimmte Anzahl betten dazu. Bettenplätze können dann Separat gekauft werden. Der Gedanke ist das es Primär nur Notfallstationen gibt. Ein Bettenhaus darstellen erachte ich persönlich als Schwierig.

    Erweiterungen:

    - Allgemeine Innere: 5 Betten

    - Chirurgie: 5 Betten

    - Neurologie: 5 Betten

    - Neurochirurgie: 3 Betten

    - Brandverletzten Zentrum: 2 Betten

    - Akut Geriatrie: 5 Betten

    - Psychiatrie: 5 Betten

    - Urologie: 5 Betten

    - Kardiologie: 5 Betten

    - Kinderambulanz: 6 Betten

    - Gynäkologie: 4 Betten


    3: Einsätze

    Die Einsätze sollten in folgende Bereiche aufgeteilt werden:

    - Notfalleinsätze mit RTW

    - Notfalleinsätze mit Notarzt

    - Krankentransporte (Einweisungen, Entlassungen, Verlegungen)

    - Intensivtransporte (Verlegungen von Intensivpatienten)

    - Notfallverlegungen


    Bei der Bettenanforderung durch den RTW oder NEF wird eine Fachabteilung genannt. Der Patient muss dann auf eine Entsprechende Station Transportiert werden. Sollte keine Station frei sein so kann der Patient auch auf eine Allgemeine Innere gefahren werden, jedoch wird die Vergütung dann auf 50% reduziert. Wenn umsetzbar könnte daraus resultieren das ein Kranken oder Intensivtransport als Verlegung Generiert wird.


    Ich denke durch dieses Konzept kann der Rettungsdienst sinnvoll und Ausführlich erweitert werden. Schnelleinsatzgruppen habe ich hier noch nicht aufgeführt da diese mindestens genau so umfangreich sind wie der Regelrettungsdienst und eines eigenen vernünftigen Konzept bedürfen.

    Für weitere Idee, Meinungen oder Vorschläge bin ich Offen.


    Angemerkt sei das der Einsatz von LNA und ORGL von Bundesland zu Bundesland, teilweise sogar von Kreis zu Kreis Unterschiedlich sind! Aus diesem Grund habe ich hier bewusst versucht eine etwas höhere Zahl anzugeben um so einen Mittelweg für alle zu finden!


    Liebe Grüße,

    Burner

  • Bei lna und orgl, würde ich ein kdow RD vorschlagen, und mit dem kann man dann orgl und lna zukommen lassen, so kann man auch ein kdow-LNA/Orgl Nachbilden.


    KTW-B umgangssprachlich auch Notfall-KTW werden auch im Öffentlichen Rettungsdienst eingesetzt, da sie deutlich besser ausgestattet sind als KTW Typ A.


    neben dem RTH solltest du den ITH nicht vegessen.


    -


    Ausbildungen soweit inordnung, nur beim fR würde ich sagen, sofern bei Feuerwehr untergebracht, braucht er eine Ausbildung.


    -


    Beim KH hab ich ein anderes Konzept:


    Man hat Fachabteilungen und ein patient hat eine Hauptabteilung, wo er am ende liegt und kann dann noch Unterabteilungen brauchen.

    Zbsp kind mit Armfraktur -> haupt: Pädiatrie und unter ist Chirurgie und Unfallchirugie.


    Dazu kann man dann noch Sachen wie NotOp, ausbauen und Co. Die Betten zahl geht für das ganze KH, sonst wird es zu Komplex und dann hat wieder niemand mehr lust dazu

  • Hi, ich kommentiere einfach mal.

    I-KTW, I-RTW, NKTW & S-KTW wären noch interessant für später.

    Sowie, wie von Leon82-01 angesprochen, ein Kombifahrzeug LNA / OrgL RD.

    Bzgl ITW: Werden da NFS oder Intensivpfleger der KH genutzt?

    Leichtverletzten Personen.

    Bitte aber keine Einsätze, wo ein KTW statt RTW kommen kann. Meines Wissens nach darf ein KTW nämlich nur als First-Responder und sonst nur mit Transportschein vom Arzt arbeiten.


    Zu den KH: Ich würde sagen, am Anfang zwei Station mit je 5 Betten, jeden Station ist einzeln erweiterbar.

    LNA: Der LNA dient als Vorgesetzter Notarzt wenn mehr als 5 Notärzte an einer Einsatzstelle sind. Er kann zusätzlich als reguläres NEF eingesetzt werden.

    Ich hab gelesen, die werden ab 2 NA eingesetzt. Hat der den ganzen Medizinischen Kram überhaupt noch dabei, wenn der als LNA tätig ist? Also Ampullarium und was sonst noch so auf dem NEF drauf ist? Und weil er ja koordinieren soll, bin ich eher dagegen, dass der selber behandelt.

    Bei der Bettenanforderung durch den RTW oder NEF wird eine Fachabteilung genannt. Der Patient muss dann auf eine Entsprechende Station Transportiert werden. Sollte keine Station frei sein so kann der Patient auch auf eine Allgemeine Innere gefahren werden, jedoch wird die Vergütung dann auf 50% reduziert. Wenn umsetzbar könnte daraus resultieren das ein Kranken oder Intensivtransport als Verlegung Generiert wird.

    Letzte Idee finde ich gut. Ich würde sagen, es geht dann aber nicht nur die Innere, sondern auch die Chrurgie.


    Das soll jetzt kein widersprechen sein, du hast da eindeutig mehr Ahnung. Das waren erstmal nur meine Gedanken dazu.


    Grüße


  • Zitat von Burner921

    Der LNA hat außer seiner Weste nichts zusätzliches in der Regel. Er trägt nur die Gesamtverantwortung in medizinischen Belangen. Der Einsatz von LNA ist wie bereits gesagt grundsätzlich überall anders geregelt.

    Aber wenn er koordiniert, dann kann er doch nebenbei keinen Patienten behandeln, oder? Ich könnte mich höchstens auf ein oder-Modell einlassen, wobei die Aufgabe als LNA Priorität hat, also zuerst ausgeführt wird.

    Zitat von Burner921

    Der KTW darf auch ohne Einweisung Transporte durchführen. Er kann lediglich nur deutlich weniger als der RTW.

    Aber werden die zu Notfalleinsätzen in der Realität alarmiert? Ich habs noch nie gesehen. Brauch man da nicht auch wegen Kostenübernahme durch die Krankenkasse einen Transportschein vom Arzt?

  • ich glaub du hast das falsch verstanden mit dem LNA: der dient als regulärer Notarzt wen. Er nicht grade als LNA unterwegs ist.


    Zum KTW:

    Auch der RTW braucht einen vom

    Arzt unterschriebenen Transportschein. Den bekommt er vom Klinik Arzt. Das gleiche macht der KTW auch. Zum Notfalleinsatz primär werden sie nur im äußersten Notfall alarmiert wenn kein anderes Mittel da ist. Jedoch kann auch aus einem KTP ein Notfall entstehen.

  • ich glaub du hast das falsch verstanden mit dem LNA: der dient als regulärer Notarzt wen. Er nicht grade als LNA unterwegs ist.


    Zum KTW:

    Auch der RTW braucht einen vom

    Arzt unterschriebenen Transportschein. Den bekommt er vom Klinik Arzt. Das gleiche macht der KTW auch. Zum Notfalleinsatz primär werden sie nur im äußersten Notfall alarmiert wenn kein anderes Mittel da ist. Jedoch kann auch aus einem KTP ein Notfall entstehen.

    Dem kann ich nur aus Erfahrungen zustimmen. Wir hatten mal das Pech das unser KTW als NEF Ersatz diente, weil selbst das Ersatz NEF defekt war. Aber hauptsächlich ist der KTW wie ein Taxi XD Ich finde wenn ein NEF dabei ist, sollte das NEF den Sprechwunsch absetzen, um ins KH verlegt zu werden. Ich denke es ist für die ländlichen Realbauer dann einfacher zu erkennen wo sein NEF grad hinfährt als wenn RTW XY sich meldet wo es hin geht. Ich stimme Burner´s Konzept zu. Es ist schlüssig und vernünftig.

  • ich glaub du hast das falsch verstanden mit dem LNA: der dient als regulärer Notarzt wen. Er nicht grade als LNA unterwegs ist.

    OK, so dafür

    Jedoch kann auch aus einem KTP ein Notfall entstehen.

    Wird dann nicht ein RTW nachgefordert? Oder ist das Landkreisabnhägig?

  • Denke es wäre schlauer, nicht von den einzelnen Themen auf dieses Konzept zu leiten, sondern von diesem Konzept hier (#1) auf die einzelnen Themen zu verlinken, und ggf. dort die jeweiligen Themen zu besprechen, evtl. auch fehlendende Themen neu erstellen, sonst entwickelt sich es hier zu einem unübersichtlichen Sammelthread.
    Ansonsten natürlich mein Danke für deine Mühe.


    Fachbereiche für Kliniken (RD)

    Konzept - Intensivverlegung


    Die Frage ist halt wie tief man gehen möchte mit der Geschichte. Klar kannst du zu jeder oberabteilung noch die passende Unterabteilung bauen aber meiner Meinung nach würde dies den Rahmen sprengen.

    ...und das Spiel soll auch für Laien spielbar sein.

    #WirBleibenZuhause

    Liebes Entwickler-Team, auf eine gute Zusammenarbeit und ein Danke, dass wir uns einbringen dürfen.

    Beste Grüße - Tiga :)


    rettungssimulator wiki

    Akzeptanz neuer Vorschläge


    "Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." Arthur Schopenhauer

  • ich glaub du hast das falsch verstanden mit dem LNA: der dient als regulärer Notarzt wen. Er nicht grade als LNA unterwegs ist.


    Zum KTW:

    Auch der RTW braucht einen vom

    Arzt unterschriebenen Transportschein. Den bekommt er vom Klinik Arzt. Das gleiche macht der KTW auch. Zum Notfalleinsatz primär werden sie nur im äußersten Notfall alarmiert wenn kein anderes Mittel da ist. Jedoch kann auch aus einem KTP ein Notfall entstehen.

    DER RTW braucht bei einem Notfall kein Transportschein, nur bei einem Krankentransport. Beim Notfall reicht das Protokoll aus.



    DER LNA ist bei uns NICHT zusammen mit dem ORGL auf einem Auto, da beide von ZUHAUSE aus Dienst machen. Sie werden monatlich vergütet, machen dies aber in ihrer "Freizeit". Kann man so nicht verallgemeinern.


    Würde sagen bei Kardiologie wäre die Kardiochirurgie noch sinnvoll.


    Ansonsten Top

  • Dann hat es sich geändert in NRW, ich habe bis 2016 dort gearbeitet und der RTW hat keinen Trapo benötigt. Da ein Notfall selten erst zum HA geht. Der Trapo aber laut Gesetzt vom HA ausgestellt sein muss. Wenn man den Patienten ins KH bringt, ist der T>rapo aus dem KH bei den Kassen nicht gültig. Ernsthaft wer hat einen HI und geht erst zum HA um einen Trapo zu bekommen für den RD? Gesetztlich nicht haltbar. Bei Krankentransporten sieht es anders aus. Hier hat der HA die Diagnose zu stellen und den Trapo auszustellen, da die Kassen diesen vorab genehmigen wollen/müssen. Wie gesagt 2016 war es in NRW noch nicht der Fall

  • ich würde auch fachkliniken mit rein bringen wie Z.B. das Herzzentrum, die werden sehr häufig für ITW Fahrten etc. benutzt, dort sitzen die Spezialisten für Herz Sachen und das wäre ne gute Möglichkeit auch wirklich speziale Sachen einzubauen ohne Rettungsstelle, was nur für Notfallverlegungen und Krankentransporte benutzt wird.